SORMAS@DEMIS

Entwicklung, Implementierung und Evaluierung von SORMAS@DEMIS in Deutschland für ein integriertes und vernetztes Fall- und Personenmanagement zu COVID-19 für den Öffentlichen Gesundheitsdienst

Was und für wen ist SORMAS@DEMIS?

SORMAS@DEMIS richtet sich an alle Gesundheitsämter in Deutschland. Diese sind durch die COVID-19-Pandemie stark herausgefordert, besonders das Kontaktpersonenmanagement ist zeitaufwendig und ressourcenintensiv. Vielen Gesundheitsämtern fehlt es an Personal und geeigneter Software, um den Arbeitsumfang bewältigen zu können. 

Ziel des Projektes ist es, ein System für den öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) zu entwickeln, das die Gesundheitsämter entlastet. Dafür werden die bestehenden Systeme SORMAS, SurvNet, DEMIS und Climedo Symptomtagebuch miteinander vernetzt. Damit sollen beispielsweise die aktuelle Doppeldokumentation zum Kontaktpersonenmanagement und Meldepflicht abgewandt werden, sowie die täglichen Symptomnachverfolgungsanrufe bei den Kontaktpersonen, in dem diese selbstständig über ein digitales Symptomtagebuch ihren Gesundheitszustand melden. Zusätzlich können mit SORMAS@DEMIS SORMAS-Instanzen über Landesgrenzen hinweg Fälle und Kontakte verknüpfen. 

Kontaktieren Sie uns!

Wir bemühen uns, Ihre Fragen schnellstmöglich zu beantworten!

Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder direkt per E-Mail oder Telefon!

sormas-covid@helmholtz-hzi.de

Montag bis Donnerstag von 08:00 – 17:00 Uhr 

Freitag von 08:00 – 15:00 Uhr 

+49 531 6181 1109